Pumps

Im 16. Jahrhundert waren sie noch für Männer und Frauen salonfähig; im 19. Jahrhundert fand man sie nur noch an Frauenfüßen: die Pumps. Die Stilikonen der Fünfziger haben Pumps als Muss im Schuhschrank einer jeden Frau etabliert. In der Kultserie Sex and the City sind sie das Wundermittel gegen jeden Kummer. Namenhafte Designer, wie Jimmy Choo , Guess oder Marc Jacobs, haben sich dem Traum einer jeden Frau in ihrem Design verschrieben.

guess-pumps

Pumps kann man von anderen Schuhen anhand ihrer besonderen Merkmale erkennen. Die Frauenschuhe haben einen ähnlichen Schaftschnitt wie Halbschuhe, sind jedoch weiter ausgeschnitten. Die Absatzhöhe kann von 3 bis 10 Zentimetern variieren. Bei einer Absatzhöhe von über 10 Zentimetern spricht man allerdings von High Heels. Pumps haben keinen Verschluss, Spangen oder Riemchen. Der vordere Schaft, die verwendeten Materialien sowie die Absatzform können je nach aktuellem Trend stark variieren.

In der nächsten Saison sind Pumps ohne Zweifel tonangebend. Sie werden mit einem Bleistiftrock, einem Kleid oder einer engen Röhrenhose kombiniert. Pumps sind die perfekten Begleiter an einem Tag im Büro und lassen sich auch am Abend zum Weggehen tragen. Die großen Schuhdesigner sind sich einig. In der folgenden Saison sind Pumps aus glänzenden Materialien, wie Satin oder Lackleder, oder aus elegantem Wildleder angesagt. Die Schuhe werden sparsam verziert, da das Obermaterial in sich Aufregung genug bietet. Die Pumps werden in zwei oder mehr Farben oder im heißen Animal Print gestaltet. Metallischer Glanz dominiert auch die Schuhkollektion von Marc Jacobs.

Christian Louboutin arbeitet mit Wildleder in verschiedenen Herbstfarben.louboutins-pumps Seine Pumps werden mit einer glänzenden Kappe aus Strasssteinen abgerundet. Louboutins Pumps behalten in dieser Saison selbstverständlich ihre legendäre rote Sohle.
Bei DKNY wird glänzendes Glattleder in Rot und Schwarz kombiniert. Das New Yorker Label sieht Frau aktuell auf schmalen Trichterabsätzen durch die Saison laufen. Jimmy Choo experimentiert mit pinkem Leoparden Print und extrem steilen Bleistiftabsätzen. Die Pumps des berühmten Labels haben gefährlich spitz zulaufende Vorderkappen oder sind offene Peeptoes. Jimmy Choo beweist, dass Animal Print auch zurückhaltend sein kann. Diese Pumps verleihen einem Büro-Outfit einen exotischen Anstrich.
Die Pumps von Guess sind echte Designerstücke, die sich in einer mittleren Preisklasse bewegen und damit für jedermann erschwinglich sind. Guess bietet eine breitere Auswahl an verschiedenen Absatzformen. Die Schuhe sind mit einem sexy Diablo – oder Bleistiftabsatz ausgestattet oder aber mit bodenständigen Trichterabsätzen. In der kommenden Saison präferiert Guess ebenfalls geschmeidiges Wildleder oder auf Hochglanz poliertes Glattleder. In der aktuellen Kollektion findet sich zwar kein Animal Print, aber Pumps mit Logostoff der Marke Guess. Das große G für Guess wurde kunstvoll in einem Muster verarbeitet. Die Pumps werden mit Schmuckriemchen verziert und stechen besonders durch den Materialmix aus Leder und Logostoff ins Auge. Ein weiterer Trend bei Guess sind Pumps mit leichter Plateausohle. Diese wird mit Wild – oder Glattleder überzogen und fügt sich somit nahtlos ins Gesamtkonzept ein. Zwei verschiedene Lederfarben und kontrastierende Lederpaspeln an den Schuhnähten machen das Farbenspiel der Guess Kollektion aus.
Im Gegensatz zu den anderen internationalen Designer wird bei Guess nicht auf verzierende Elemente verzichtet. Einige aktuelle Pumps sind mit großen Schmuckschnallen auf der Vorderkappe versehen. Bei genauerem Hinsehen erkennt man sogar das typische Firmenlogo von Guess, das in der Schnalle als drei sich verschlingende Buchstaben auftaucht.